Auszug aus E.Freitag; "Der Weg zum positiven Denken", Goldmann-Verlag

Mißbrauch der Gedanken

Für mich ist das falsche Denken das verantwortliche Übel für den Verschleiß unserer seelischen Energien. Wir sind durchaus nicht bis an das Ende unserer Tage an unsere eingeschliffenen Denkgeleise gebunden. Es ist nur eine seelische Schwäche des einzelnen, wenn er in Lethargie oder Fehlmotivationen versinkt. Er kann sich sehr schnell - und selbst - wieder befreien. Gewiß haben Umwelt, Erbgut und Erziehung ihren starken Einfluß auf unsere Selbstdarstellung zur Mitwelt, doch auf keinen Fall in dem Ausmaß, wie es uns die Analytiker glauben machen wollen. Sie sollen die in Ihnen vorhandenen Möglichkeiten Ihres Geistes nutzen lernen. Sie sollen erkennen können, daß wenig bis nichts von den anderen, sondern alles von Ihnen ganz allein abhängt, wenn Sie Ihr Leben meistern wollen. Es gibt kein Problem, keine Krankheit auf dieser Erde, deren Ursache wir nicht in uns selbst erfahren könnten. Unsere erweiterten Bewußtseinsebenen bergen unerschöpfliche Energiereserven, die der Mensch des zwanzigsten Jahrhunderts soeben wieder entdeckt. Alles führt in unserer Seele wieder zusammen, was wir in der äußeren Welt so peinlich zu trennen bemüht sind. Die tiefsten Erkenntnisse der Psychologie, der Philosophie, der Medizin und der Theologie ergeben erst im Zusammenklang wieder jene geistige Einheit, die uns von der Schöpfung mit ins Leben gegeben wurde. Die ewigen Wahrheiten Im Buch der Bücher, in der Bibel, sind uns diese ewigen Wahrheiten vor Augen gehalten. Jesus fand den einfachsten Weg, auch der schlichtesten Seele die geistige Macht des Göttlichen verständlich zu machen: Er sprach in Gleichnissen, durch die das Unsagbare über die göttliche oder kosmische Kraft in jedem von uns spürbar wurde. »Glaubet, und ihr werdet selig sein«, sagte er den Menschen. Lazarus, den er von den Toten erweckte, oder die Aussätzigen, die er heilte, nahmen diesen Satz wörtlich und mit ihrer Seele auf. Sie erfuhren die Kraft ihres Unbewußten in herrlicher Größe. Nehmen Sie jedes hier geschriebene Wort hintergründig. Versuchen Sie, seinen neuen Sinn im neuen Zusammenhang zu erfassen. Wir haben das in der Gebrauchssprache längst verlernt. Wir über-hören mehr, als wir auf-nehmen. Sparen Sie sich Ihre Kritik bis zu dem Zeitpunkt auf, an dem Sie eine an sich selbst vollzogene Übung tatsächlich beurteilen können. Markieren Sie im Buch jene Stellen, von denen Sie sich besonders angesprochen fühlen, mit dem Bleistift oder mit Zetteln. Wenn Sie das echte Bedürfnis haben, sich ändern zu wollen, um glücklicher, gesünder und lebensfroher zu werden, dann nehmen Sie mein Angebot voll an, und beginnen Sie heute noch, nach den ersten Kapiteln, die ersten Anwendungen in ihrem eigenen psychischen Haushalt vorzunehmen. Der Inhalt dieses Buches muß Ihnen näherbleiben als Ihre Tageszeitung, dann garantiere ich Ihnen positive Lebensveränderungen innerhalb der nächsten zwei Monate. Jesus, Buddha, Mohammed, Konfuzius und Lao-Tse sprachen nie von der unauflöslichen Verbannung der Menschen in Leid und Elend. Sie wiesen den Weg der Befreiung. Nur die kleinen Geister vollbrachten aus Machtgelüsten und Unverständnis gegenüber den ewigen Wahrheiten die weltweit wirkende Untat, die Menschen in sklavische Verstrickung unter das Joch eines zürnenden Gottes zu drücken. Sie müssen nicht auf die Erlösung in einer unendlich fernen Zukunft warten. Sie sind Meister Ihres Schicksals und durch Ihre Handlungen - jede einzelne - verantwortlich für Ihre negativen Erfahrungen und für Ihren Weg in die Höhe harmonischer Lebenserfüllung.
Sie sind Ihr eigener Erlöser.

  mund.gif (1578 Byte)