Die Reue nachher ändert nichts.
Die Reue kommt immer zu spät.
Hieck

15.04.01

16.04.01

17.04.01


Ich suche Einigkeit unter den Menschen zu stiften, indem ich ihnen vorhalte, daß sie Mitbürger eines Staates sind und daß man einen Mann im roten Kleide ganz ebenso lieben kann wie einen,
der ein graues Gewand trägt.

Friedrich der Große


Sagt eine Schlange zur anderen:
"Meinst du, wir sind giftig?"
"Weiß nicht, warum fragst du?"
 "Na ja, ich hab' mir halt eben auf die Zunge gebissen!"

 

18.04.01

19.04.01

20.04.01


Neun Gerechte vermochten Sodoma 
zu retten, aber Tausende und
abermals Tausende guter Menschen sind notwendig, 
um ein Volk vor Demoralisation 
und Verderben zu bewahren.

Amiel


Ein Ochse kommt ins Philosophieren:
"Ein Glück, daß ich kein Stier bin. Dann müßte ich Kühe lieben. Wer hat schon gern ein Rindvieh zur Frau?"

 

21.04.01

22.04.01

23.04.01


Der Weise pflegt die Wurzel, denn wenn sie gut gedeiht, wird Tugend aus ihr wachsen. Und was ist die Wurzel alles Guten anderes als kindliche Ehrfurcht und brüderliche Liebe ?
Laotse

 


Zwei Hühner kommen in die Stadt. Vor der Auslage eines Schokoladengeschäftes bleiben sie stehen und bewundern ein großes Schokoladenei. "Sollen wir oder sollen wir nicht?' "Was sollen wir?" "Na, in das Geschäft gehen und nach der Adresse vom Hahn fragen."

Quellen: Reminiszensen, W.Scheuermann- Verlag, 1955