Auszug aus E.Freitag; "Der Weg zum positiven Denken", Goldmann-Verlag

Mißbrauch der Gedanken
Wenn
Sie sich von allen verlassen fühlen und von keiner Seite mehr Hilfe erwarten, die Ihnen Ihr Los erträglicher machen könnte, dann ist es ein entscheidender Trost zu erfahren, daß Sie die Hoffnung nicht aufgeben müssen.
Das will ich Ihnen vermitteln: Der Ansatzpunkt für eine positive Wende im Lebenslauf eines jeden liegt in uns selbst. Unser Umgang mit Intellekt, Gefühl und Bewußtsein birgt das Geheimnis unseres Lebensglücks. In unserer Lebensführung sind wir völlig abhängig von der Qualität unserer Gedanken. Wenige durchschauen diese geistige Macht, die alles steuert, was wir Lebenserfahrung nennen. Wir wollen den Intellekt also weitgehend in die Schranken seiner Zuständigkeit verweisen. Er dient der Kommunikation mit der Außenwelt. Die Seele verlangt nach einer anderen Praxis zur Schicksalsmeisterung. Im allgemeinen sind wir weit entfernt davon, die Ursache ihrer echten Nöte erkennen zu können. Die Dramatik der Einzelschicksale in meiner täglichen Praxis ist so überwältigend, die seelischen und körperlichen Bedrängnisse in unserer Zeit zerstören so nachhaltig unsere Illusionen, sozial, medizinisch oder psychologisch gesichert zu sein, daß es hohe Zeit ist, dem Kernübel unserer Epoche, dem falschen Denken, dem Verhaftetsein an unnötige, kraftzehrende Vorstellungen, zuleibe zu rücken. Der amerikanische Psychotherapeut Dr. Joseph Murphy erreicht das mit seiner Lehre vom »Positiven Denken«.

  mund.gif (1578 Byte)