Wie, bitte, sollten Farblose, Farbe bekennen ?

 

14.10.01

15.10.01

16.04.01


Die Hausfrau gehört selbstverständlich an den Topf, in dem ihr Mann schmort, sagte der Kannibalenhäuptling. 
Der Heilige ist ein Mensch mit arbeitslosem Gewissen. 
Der Narr fühlt sich als Mittelpunkt der Welt: Er lacht nach allen Seiten. 
Zwischen zwei Zuckerwürfeln beginnt auch die Fliege zu zweifeln.


"Bald sind wir 25 Jahre verheiratet, da werden wir unsere Silberhochzeit feiern." Helmut: "Warte noch fünf Jahre, dann feiern wir den Dreißigjährigen Krieg."

17.10.01

18.10.01

19.10.01


Mittelmaß: ältestes Metermaß der Welt. 
Kritisiert werden nur die Pickel auf der Nase.
Fortschrittliche Katzen mausen nur mit Handschuhen. 
Intime Frage: Sind Ihnen lose oder schlaflose Nächte lieber? 
Seriöse Betten quietschen nicht vor Vergnügen.
Während er kaute, nörgelte Adam: Du hättest mir den Apfel ruhig schälen können. 


"Herr Professor, wenn mein Sohn erneut durch das Medizin- Examen fällt, will er sich erschießen!" - "Keine Sorge, gute Frau. Bei seinen anatomischen Kenntnissen trifft er weder Herz noch Kopf."

20.10.01

21.10.01

22.10.01


Auf ihrem Weg in den siebenten Himmel blieben die beiden schon im zweiten stecken - Amors Lift!
Lieber eine Flasche Spätlese als gar keine Nachtlektüre. 
Auch auf den tugendhaftesten Pfaden steht manchesmal ein Umleitungsschild. 
Adams Rippe ist nicht Evas Rückgrat. 
Obwohl Schnecken für ihre Langsamkeit sprichwörtlich sind, sind sie doch im Salatbeet immer die Ersten.


Zwei Patienten unterhalten sich über die Ärzte: "Finden Sie nicht auch", meint der eine, "dass die Ärzte ihre Rezepte deutlicher schreiben sollten?" - "Das finde ich nicht", meint der andere. "Mit dem Rezept, das mir der Arzt vor zwei Jahren gab, bin ich ein Jahr kostenlos ins Museum gegangen, mit der Bahn gefahren und jetzt bekomme ich auch noch Rente!"

QuellenMagazin, Diverse